Artikel Archiv

Vom Kunst- zum Event-Kloster?

FDP-Vorstoß zu Kloster Gravenhorst 

Event-Kloster statt reines Kunsthaus, ein Reigen neuer Veranstaltungen, die mehr Besucher nach Gravenhorst locken: Mit einem umfangreichen Arbeitspapier will die Kreis-FDP neue Impulse für die Kultur geben.

Ein Schmuckstück das, so findet die FDP, mehr Besucher verdient hätte: Das Kloster Gravenhorst - Foto: Westfälische NachrichtenKreis Steinfurt. Die FDP-Fraktion im Kreistag möchte aus dem Kunstkloster Gravenhorst ein „Event-Kloster“ machen. Dazu legt sie ein 74 Seiten starkes Papier vor, in dem bis ins kleinste Detail beschrieben ist, wie ein solches Konzept aussehe könnte. Grundgedanke, so der Fraktionsvorsitzende Hans-Jürgen Streich sei, das Kloster für mehr Besucher attraktiv zu machen. „Wir möchten, dass dort mehr passiert, mehr Veranstaltungen stattfinden, dass das ganze Jahr über dort etwas los ist“.

JuLis NRW ziehen mit einem Rheinenser in den Wahlkampf

Alexander Brockmeier aus Rheine ist nach dem Landesvorsitzenden Moritz Körner der zweite Spitzenkandidat der Jungen Liberalen NRW für die kommende Landtagswahl. Beim Landeskongress in der Stadthalle Rheine erhielt er 85 Prozent der Stimmen. 

Über 200 Delegierte der Jungen Liberalen NRW tagten am Wochenende im Rahmen des 86. Landeskongresses in der Rheiner Stadthalle - Foto: Klaus Dierkes Mit einer leidenschaftlichen und sehr persönlichen Rede hat Moritz Körner, Landesvorsitzender der Jungen Liberalen NRW, die Teilnehmer des 86. Landeskongresses am Samstag auf die Landtagswahlen NRW am 14. Mai 2017 eingestimmt.

Der 27-jährige Politikstudent sah klare Defizite unter anderem in der NRW-Wirtschaftspolitik, in der Verkehrsinfrastruktur und im Bildungssystem. „In NRW sind immer noch über 100 Schulleiterstellen vakant. Stellt euch vor, ein Unternehmen hätte keinen Chef. Wie soll das gehen?“, stellte er in den Raum. Die JuLis wollen aber auch rechtsextremen Kräften wie der AfD Paroli bieten. Dass hier inzwischen wieder offen mit Begriffen wie „völkisch“ operiert werde, sei ein Unding, so Körner. Dies waren nur einige von über 80 Themen, mit denen die JuLis gemeinsam mit der NRW-FDP in den Wahlkampf für die Landtagswahlen am 8. Mai 2017 ziehen wollen.

„Milch braucht besseres Marketing“


Genuss in vollen Zügen: Manche Teilnehmer der Podiumsdiskussion sprachen sich für ein besseres Marketing aus, das zu einem steigenden Milchabsatz führen soll. Foto: dpa
Westerkappeln - Braucht die Milch ein besseres Marketing, um die Milchviehalter aus der Krise zu führen. Diese Meinung wurde jedenfalls bei einer Podiumsdiskussion vertreten, zu der die FDP Kreis Steinfurt nach Westerkappeln eingeladen hatte.


Ein Liter Milch kostet derzeit weniger als ein Liter Wasser oder ein Liter Cola. Wie kann es sein, dass „Zuckerwasser“ teurer ist als Milch und was können Verbraucher dagegen tun ? Mit diesen Fragen beschäftigten sich am Dienstag auf Einladung der FDP Kreis Steinfurt zahlreiche Zuhörer im Galerie-Café des Kulturhofs Westerbeck.

Wahlmarathon bei der FDP

 

Saerbeck/Kreis Steinfurt - Die Freidemokraten haben Frauen und Männer für die Landtags- und Bundestagswahl 2017 bestimmt.

Die FDP im Kreis Steinfurt schickt zur Landtagswahl 2017 Alexander Brockmeier, Wiebke Reerink und Dr. Ekkehard Grützner ins Rennen. Nominiert als Bewerber für ein Bundestagsmandat sind bislang Corinna Seipel und Carsten Antrup (v.l.n.r.) Foto: Marlies Grüter „Was die Kandidaten angeht, sehen wir im Münsterland richtig gut aus.“ Karl-Heinz Busen, aktuell für die FDP im nordrhein-westfälischen Landtag mit Sitz und Stimme vertreten, fand in der jüngsten Kreiswahlversammlung der FDP lobende Worte. Wichtigster Tagesordnungspunkt der Veranstaltung in Saerbeck-Westladbergen war die Kür der Kandidaten für die einzelnen Wahlkreise zur Landtagswahl im Mai nächsten Jahres und zur Bundestagswahl im September 2017." 

Einbrüche Thema im Steinfurter Kreistag

Tut die Polizei im Kreis Steinfurt genug gegen die weiterhin sehr hohe Zahl von Wohnungseinbrüchen? Werden zu viele Beamte durch Geschwindigkeitskontrollen gebunden? Was ist mit den vielen anderen Einbrüchen in Geschäfte oder Lagerstätten? Diese und andere Fragen wird der Kreistag diskutieren.

Hospital: Kreis-FDP kritisiert das Bistum

aus IVZ am12.4.2016
kreis Steinfurt. Die Abgeordneten der FDP Kreistagsfraktion haben sich mit Ratsmitgliedern ihrer Partei aus allen Kommunen des Kreises Steinfurt getroffen. Anlass war ein Gedankenaustausch zur finanziellen Situation des Marienhospitals Borghorst und zur Gewährung eines Zuschuss in Höhe von 2,5 Millionen Euro durch die Kreisverwaltung zur endgültigen Bestandssicherung des Hauses. Dieser Betrag war durch die UKM zur Bedingung gemacht worden, als die Geschäftsbesorgung für das Krankenhaus in Borghorst in die Hände der Universitätsklinik übergegangen war.

Nachruf der Freien Demokraten


Guido Westerwelle - Foto:FDPWir trauern um unseren ehemaligen Außenminister und langjährigen Bundesvorsitzenden Dr. Guido Westerwelle. Er starb am vergangenen Freitag im Alter von nur 54 Jahren in Köln. Dr. Guido Westerwelle hat die Freien Demokraten maßgeblich gestaltet und geprägt. 

Der neue Chef ist erst 23 Jahre alt

Gratulation  für den neuen Kreisvorsitzenden Alexander Brockmeier. Foto: Marlies Grüter

Saerbeck/Kreis Steinfurt - Mit dem 23-jährigen Jura-Studenten Alexander Brockmeier aus Rheine setzt die FDP im Kreis Seinfurt auf einen Neuanfang. In einer Kampfabstimmung setzte er sich gegen David Thomas Karnas aus Rheine durch, der von der scheidenden Vorsitzenden Claudia Hoyer-Bögel favorisiert worden war.

Alexander Brockmeier heißt der neue Vorsitzende der FDP im Kreis Steinfurt. Der 23-jährige angehende Jurist aus Rheine setzte sich am vergangenen Samstag klar gegen David Thomas Karnas durch, der sich ebenfalls um die Nachfolge von Claudia Bögel-Hoyer bewarb.

Flüchtlingskrise: Extremismus klein zu machen heißt Lösungen groß zu machen

Die Freien Demokraten im Kreis Steinfurt unterstützen die liberalen Rezepte gegen Extremismus gleich welcher Couleur. Der Bundesvorsitzende Christian Lindner appelliert an die zentralen Akteure in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft zum gemeinsamen Engagement gegen Extremismus. Extremismus gefährde die freiheitlich demokratische Grundordnung der Bundesrepublik Deutschland und sei eine Gefahr für die Freiheit in unserem Land.

"Geld auf dem Kreditmarkt besorgen"

FDP Kreistagsfraktion macht neue Vorschläge zum Erhalt des Marienhospitals

Aus IVZ am27.1.2016
Kreis Steinfurt / Borghorst. Mit Interesse verfolgt die Kreistagfraktion der FDP die aktuelle Diskussion um den Brief des Landrats Dr. Effing an die NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft, mit dem Appell, finanzielle Hilfen für das angeschlagene Marienhospital in Steinfurt-Borghorst zur Verfügung zu stellen.

Krankenhaus: FDP beklagt fehlende Transparenz

Fraktion legt Schwerpunkte für 2016 fest

Aus IVZ am 22.1.2016
Kreis Steinfurt. In der ersten Sitzung des neuen Jahres 2016 hat die FDP Fraktion zusätzlich zur üblichen Tagesroutine ihre Arbeitsschwerpunkte für das Jahr 2016 festgelegt.

FDP setzt Kreisumlage von 32,95 %-Punkte durch

Haushaltsrede des Fraktionsvorsitzenden Hans-Jürgen Streich

Kreistag ist gespalten

aus IVZ am 25.11.2015

Soll der Kreis Steinfurt das Borghorster Krankenhaus finanziell unterstützen oder nicht? Im Kreistag sieht es noch nicht nach einer klaren Mehrheit aus. Die CDU ist eher gegen ein finanzielles Engagement, ebenso FDP und UWG. Aber würden auch die Steinfurter Abgeordneten „auf Linie" bleiben?

Ausgeglichener Haushalt 2016 hat für FDP oberste Priorität

Ergebnis der Klausurtagung der FDP Kreistagsfraktion zum Haushaltsplanentwurf 2016 der Kreisverwaltung:

"Für eine erfolgreiche gemeinsame Zukunft"

aus IVZ am 29.10.2015

FDP: Kreistag soll Resolution verabschieden

Stellungnahme des FDP-Kreisverbandes Steinfurt zur Wahl von Claudia Bögel-Hoyer zur Bürgermeisterin der Kreisstadt Steinfurt

 

Frischer Wind für Steinfurt: Claudia Bögel-HoyerErfolg ist in erster Linie das Ergebnis des eigenen Verhaltens!“ Wie wahr dieser Satz ist, zeigt das Wahlergebnis der neuen Steinfurter Bürgermeisterin Claudia Bögel-Hoyer. Die FDP-Kandidatin wurde am 13 September 2015 für diemeisten völlig überraschend gegen den bisherigen Amtsinhaber, der von CDU und SPD unterstützt wurde, mit 55,45 Prozent zur ersten Bürgerin der Kreisstadt im Münsterland gewählt. Sie gewann sensationell 21 von 22 Wahlkreisen.

40 Mal stand die sympathische Steinfurterin von Mai bis September mit ihrem Pavillon „Mittendrin“ auf den Wochenmärkten der beiden Ortsteile Borghorst und Burgsteinfurt, vor allem, um zuzuhören, was die Menschen wirklich bewegt. Zusätzlich absolvierte sie insgesamt 229 Termine bei Vereinen und Institutionen in der schönen Kreisstadt im Münsterland, gelegen zwischen Münster und der holländischen Grenze.

Kubicki: "Die Häme ist weg"

 

Die FDP feiert nach einer langen Serie von Niederlagen ihren ersten Wahlerfolg und bleibt in der Hamburger Bürgerschaft. Die Partei verzeichne wieder einen deutlich steigenden Zulauf, sagte FDP-Vizechef Wolfgang Kubicki im DLF. Es sei den Liberalen gelungen, überzeugende Lösungsvorschläge für die Probleme Hamburgs anzubieten.

Wolfgang Kubicki im Gespräch mit Christine Heuer

Wolfgang Kubicki FDP-Spitzenkandidatin Katja Suding habe im Wahlkampf viel Aufmerksamkeit erregt. Diese sei in Interesse umgeschlagen, welche Lösungen die Partei für die Stadt zu bieten habe.

Kubicki sagte, er habe festgestellt, dass der Zulauf zur FDP dramatisch zugenommen habe, ebenso die öffentlichen Bekenntnisse zur Partei. Die Häme sei weg, das Interesse da, daraus könne man Zustimmung machen.

Liberales Speed Dating mit Landratskandidaten


Landratskandidaten wollen Kreis Steinfurt für Bürger attraktiv halten

V.l.: Claudia Bögel-Hoyer (FDP Kreisvorsitzende), Hermann Stubbe (Landratskandidat Bündnis 90 / Die Grünen), Dr. Klaus Effing (Landratskandidat CDU), Dr. Stefan Giebel (Landratskandidat SPD), Hans-Jürgen Streich (Kreisfraktionsvorsitzender FDP)

Die Freien Demokraten im Kreis Steinfurt luden die Landratskandidaten von CDU, SPD und Grünen sowie interessierte Bürger zu einem Speed Dating nach Ibbenbüren in die Gaststätte Wulf ein. Dr. Klaus Effing, CDU, Dr. Dr. Stefan Giebel, SPD, und Hermann Stubbe, Grüne, wurden von der Vorsitzenden des Kreisverbandes, Claudia Bögel-Hoyer, und vom Vorsitzenden der Kreistagsfraktion, Hans-Jürgen Streich, freundlich empfangen. 

Unterhaltsames Sommerfest der Freien Demokraten im Kreis Steinfurt

 

Duin: mehr German Mut wagen
Steinfurter Liberale mit ihren Gästen beim Sommerfest 2015

Ein Sommertag, schönes Wetter und eine ganze Menge liberaler Menschen – das ist die perfekte Mischung für ein politisches Sommerfest bei den Freien Demokraten im Kreis Steinfurt. Die feierten ihr traditionelles Sommerfest bei Möllers Hof in Ladbergen. Gast war Albert Duin, Landesvorsitzender der Liberalen in Bayern und Geschäftsführer eines mittelständischen Unternehmens in München.

Die FDP Kreistagsfraktion informiert: FDP sieht eigne Position zum FMO bestätigt

Die Kreistagsfraktion der FDP sieht ihre eigene langjährige Position zum FMO durch die aktuellen Ergebnisse der Umfrage zum FMO bestätigt. Die wichtige Position des Flughafens für die Menschen in der Region seien eindrucksvoll in den Ergebnissen bestätigt worden ebenso wie die Rolle des FMO als Jobmotor. Der Vorsitzende der liberalen Fraktion im Kreistag, Hans-Jürgen Streich (Ibbenbüren) nimmt dazu Stellung: "Die Umfrage zeigt, dass die Menschen im Kreis sich mit dem Flughafen identifizieren. Sie sind mit dem bisher Erreichten ganz zufrieden, haben aber noch reichlich Wünsche offen.

Freie Demokraten im Bürgerdialog mit Landwirten

 

Umweltexperte Lorenz warnt vor Ideologie in Umweltpolitik

Freie Demokraten und Landwirte aus dem Kreis Steinfurt Die Freien Demokraten im Kreis Steinfurt sind in Rheine mit den Landwirten aus der Region in einen Bürgerdialog getreten. Thema war die landwirtschaftsfeindliche Umweltpolitik. Als Referent durften sie Herrn Ralph Lorenz aus Eitorf in ihren Reihen willkommen heißen.

Der Freidemokrat engagiert sich auf Landesebene und Bundesebene in umweltpolitischen Arbeitskreisen. Er referierte vor den Anwesenden Parteivorsitzenden, Fraktionsvorsitzenden und Landwirten aus dem Kreis Steinfurt über die Risiken ideologischer Umweltpolitik und zeigte Alternativen zum Handeln der Regierung auf.

Wird der erster Bürger eine Frau?

 

Claudia Bögel-Hoyer tritt an: „Frischer Wind für Steinfurt!“

Bürgermeisterkandidatin Claudia Bögel Steinfurt. Die Osterüberraschung ist perfekt: Die gebürtige Steinfurterin und erfahrene Politikerin Claudia Bögel-Hoyer (53) tritt für das Bürgermeisteramt der Kreisstadt an.

„Wir haben uns sehr genau überlegt, wen wir vorschlagen. Es ist uns gelungen, mit Claudia die Beste zu gewinnen,“ freut sich FDP-Vorsitzender Ulrich Windscheid über die gelungene Personalentscheidung.

„Mit der gebürtigen Steinfurterin und ehrenamtlichen Richterin am Verwaltungsgericht in Münster wird eine allseits bekannte und geschätzte Persönlichkeit ins Rennen geschickt, die stets den Kontakt zu den Menschen vor Ort gepflegt und gehalten hat“, lobt FDP-Fraktionsvorsitzender Günther Hilgemann die Kandidatin.

Junge Liberale treffen Junge Landwirte

Die Jungen Liberalen und das Landwirteforum Pressemitteilung Junge Liberale Kreis Steinfurt

Am Mittwoch besuchten die Jungen Liberalen (JuLis) Kreis Steinfurt zusammen mit dem Junglandwirteforum Steinfurt den landwirtschaftlichen Betrieb Exeler Agrar in Rheine. Neben vielen neuen Aspekten, insbesondere in Bezug auf die Schweinaufzucht, konnte in gemütlicher Atmosphäre auch über die aktuelle Lage der Landwirtschaft im Kreis und in NRW diskutiert werden.

David Thomas Karnas neuer Stellvertreter


Freie Demokraten: Daumen hoch für den Flughafen! Saerbeck/Kreis Steinfurt. Mit Optimismus und Zuversicht gehen die Freien Demokraten im Kreis Steinfurt in die Zukunft. Neu in den Kreisvorstand gewählt wurde als stellvertretender Kreisvorsitzender David Thomas Karnas aus Rheine.

Zu Beginn des FDP-Kreisparteitages stimmte die Kreisvorsitzende Claudia Bögel-Hoyer die Parteimitglieder auf die neue Zukunftsstrategie der Partei ein. Man werde mit mehr Empathie auf die Menschen zugehen. „Wir stehen dabei für die ganze Freiheit, kulturell, wirtschaftlich und religiös!“, betonte die Kreisvorsitzende. „Freie Demokraten denken dabei zuerst an die Menschen. Wir haben Respekt vor dem Individuum, vor verschiedenen Lebensläufen und vor Andersdenkenden“, rief sie den begeisterten Parteifreunden zu. Leitplanke dabei sei das Grundgesetz, an das sich alle zu halten hätten. Niemand habe das Recht, sich und seine Meinung oder Religion über unser bewährtes Grundgesetz zu stellen, so Bögel-Hoyer. In diesem Sinne sei die „FDP die Partei von Einigkeit und Recht und Freiheit!“ Für die FDP stehe der einzelne Mensch im Mittelpunkt, den wir stark machen wollen und dem wir die Chance geben wollen, seine eigene Zukunft selbst zu gestalten. „Wir möchten, dass die Bürger wieder Lust verspüren, für sich und andere Verantwortung zu übernehmen.“

Krankenhäuser: FDP denkt über Beteiligung des Kreises nach

aus IVZ am 20.3.2015

Die FDP im Kreistag kann sich vorstellen, dass sich der Kreis Steinfurt an einer Sanierung und damit dem Erhalt der Krankenhäuser in Steinfurt, Emsdetten und Greven beteiligt. Voraussetzung sei, dass die Initiative zur Aufnahme solcher Gespräche vom Träger der betroffenen Krankenhäuser oder von deren Insolvenzverwalter ausgeht. Dazu sagt der Vorsitzender der Kreistagsfraktion, Hans-Jürgen Streich (Ibbenbüren): "Wir Liberalen würden es begrüßen, wenn ein Angebot im Kreis erhalten bleibt, in dem mehrere im Wettbewerb miteinander stehende Träger sich um die Versorgung der Bevölkerung kümmern. Voraussetzung dafür sind jedoch ein wirschaftlich tragfähiges Konzept und der Wunsch des jetzigen Trägers, den Kreis überhaupt zu beteiligen. Dazu muss der Träger oder der Insolvenzverwalter zunächst einmal an die Kreisverwaltung herantreten, erst dann werden die politische Instanzen beteiligt. Die Initiative fehlt aber bis jetzt. Deswegen weiß die FDP-Kreistagsfraktion bisher nicht, ob eine Beteiligung der politischen Instanzen in der Lösung der Probleme überhaupt erwünscht ist".

FDP fordert ein Konzept gegen viele Einbrüche

aus IVZ vom 25.2.2015

Kreis Steinfurt. Im Jahr 2013 war im Kreis Steinfurt ein Höchststand an Wohnungseinbrüchen zu verzeichnen und wenn die Kreispolizeibehörde in zwei Wochen die neuen Zahlen für das Jahr 2014 verkündet, wird es wohl wieder ein trauriger Rekord sein. Diese Entwicklung greift die FDP-Kreistagsfraktion nun in einem Antrag an Landrat Kubendorff auf.

Der FMO stärkt das Münsterland ‐ das Münsterland stärkt den FMO

Der Flughafen Münster/Osnabrück ist ohne Zweifel ein starker Wirtschaftsfaktor im Münsterland. Der
Flughafen schafft und sichert unmittelbar und mittelbar Arbeitsplätze und damit Wohlstand in unserer
Region. Sowohl Geschäftsreisende als auch Touristen profitieren vom Reiseangebot. Die FDP stand stets
zum Flughafen und tut dies auch jetzt.
Der FMO steht aktuell vor Herausforderungen, die eine Weiterentwicklung notwendig machen. Die
jüngsten Entwicklungen der Passagierzahlen sowie die Fracht‐ und Gütertransporte stimmen sehr positiv.

Haushaltsrede 2014 im Kreistag

Sehr geehrter Herr Landrat,

sehr geehrte Damen und Herren,

„Ein schlechter Tag für den FMO“

Nur unter vielen Bedingungen stimmte der Steinfurter Kreistag Dienstagnacht um 0.10 Uhr nach einer Mammutsitzung dem FMO-Entschuldungskonzept zu. „Ein schlechter Tag für den FMO" kommentierte Landrat Thomas Kubendorff.

Kein Problem, sondern eine Chance

FDP-Kreis befürwortet "ohne Wenn und Aber" weitere Investitionen in den FMO

aus IVZ am 21 Oktober 2014

Antrag zur Tecklenburger Nordbahn

Am 25.8.2014 stellte die FDP Kreistagsfraktion folgenden Antrag zur Tecklenburger Nordbahn

 

 

Sehr geehrter Herr Kubendorff,

 

die FDP bittet, folgenden Antrag in die Beratung der nächsten Kreisausschusssitzung  aufzunehmen:

Reaktivierungspläne der Tecklenburger Nordbahn

Antrag zur Helen-Keller-Schule

am 2.8.2014 hat die FDPO-Kreistagsfraktion folgenden Antrag gestellt:

 

Sehr geehrter Herr Kubendorff,

 

die FDP bittet, folgenden Antrag in die Beratung der nächsten Schulausschusssitzung aufzunehmen:

 

Optimierung des bestehenden Förderschulkonzepts des Kreises Steinfurt

FDP sieht "gefährliche Situation"

Fragen-Katalog der Fraktion zu Folgen der NRW-Haushaltssperre

aus IVZ am 14.8.2014

Warnschild vor jedem Blitzer?

Vor jedem stationären Blitzer soll künftig ein Schild warnen – so stellt es sich die FDP im Steinfurter Kreistag vor. Die Kreisverwaltung signalisierte bereits Entgegenkommen, aber nur für einzelne Standorte. Generell müsse ein Unsicherheitsfaktor bleiben.

Vorbildlich? Anderswo, wie hier in Bayern, warnen des öfteren Schilder vor Geschwindigkeitskontrollen. Die FDP im Kreistag möchte nun, dass dies bei stationären Blitzern zu einer generellen Regel wird.

Strom und Kompost aus Biomüll

FDP-Politiker besichtigen Kompostwerk der EGST in Saerbeck

 

Saerbeck. Mitglieder des FDP-Kreisverbandes und der Kreistagsfraktion besuchten jetzt das Kompostwerk der Entsorgungsgesellschaft Steinfurt (EGST) und machten sich vor Ort ein Bild von der Effektivität der dort angewandten Verfahren.

Wahlprogramm der FDP Tritt auf die Spar-Bremse

aus Münstersche Zeitung am 4.4.2014Optimistisch schauen Hans-Jürgen Streich (2.v.r.), Reinhard Lah (r.), Anke Dahms und Alexander Brockmeier der Kreistags-Wahl entgegen. Foto: Achim Giersberg

KREIS STEINFURT Mit einer gehörigen Portion Zweckoptimismus startet die Kreis-FDP in den Wahlkampf. Sechs Sitze haben die Liberalen derzeit im Kreistag. "Das wollen wir halten, wenn möglich sogar ausbauen", sagt Fraktionsvorsitzender Hans-Jürgen Streich.
Artikel drucken


Erklärtes Ziel ist die Fortsetzung der nach Streichs Worten "sehr guten" Zusammenarbeit mit der CDU im Kreisparlament.

Rückenwind fürs Handwerk

Besucher in der Tischlerei Fleddermann: Wolfgang Welp, Carsten Antrup, Claudia Bögel-Hoyer, Peter Bovenschulte, Steven Dauke, Lothar Warnke, Brigitta Warnke, Björn Fledderman und Karsten Fleddermann (von links) 

Lienen - Organisiert von Lothar Warnke und Carsten Antrup besuchten der Vorstand des FDP-Kreisverbandes Steinfurt sowie der FDP-Ortsverband Lienen die Björn & Karsten Fleddermann Möbel- und Innenausbau GmbH.

Geleitet wird die 21 Mitarbeiter zählende Tischlerei von Björn und Karsten Fleddermann. Der Betrieb ist seit 30 Jahren ansässig im Gewerbegebiet. An der Industriestraße 49 wird vom einfachen Regalbrett bis hin zum Luxusmöbel alles gefertigt, was der Kunde nachfragt.

Spar-Attacke auf „Landrats Lieblinge"

 

Optimistisch schauen Hans-Jürgen Streich (2.v.r.), Reinhard Lah (r.), Anke Dahms und Alexander Brockmeier der Kreistags-Wahl entgegen. Foto: Achim GiersbergDie FDP im Kreis Steinfurt will im neuen Kreistag mehr als die sechs Sitze gewinnen, die sie derzeit hat. Dafür hat sie ein Wahlprogramm formuliert, das vor allem „Lieblingsprojekte" von Landrat Thomas Kubendorff in Frage stellt – von der Reaktivierung der Tecklenburger Nordbahn bis zum Klimaschutz.

Kreis Steinfurt. Sechs Sitze hat die FDP im Steinfurter Kreistag. „Das wollen wir ausbauen", sagte Fraktionschef und Spitzenkandidat Hans-Jürgen Streich voller Optimismus. Dann könne auch die bisherige enge Zusammenarbeit im Kreistag mit der CDU fortgesetzt werden, kündigte er an.
Gleichzeitig attackierte er „Lieblingsprojekte" des Landrats von der Tecklenburger Nordbahn bis zum Klimaschutz. Womit genau die FDP die Wähler überzeugen will, erläuterte Streich gestern gemeinsam mit den Kreistagsmitgliedern Anke Dahms, Reinhard Lah und Alexander Brockmeier von den Jungliberalen.

Hebammen informieren FDP-Fraktion

 

Liberale sichern freiberuflichen Geburtshelferinnen Unterstützung zu

Liberale im Gespräch mit HebammenKreis Steinfurt. Schwere Arbeit, schlechte Bezahlung, dazu horrende Versicherungsprämien, und nun gar drohendes Berufsverbot – auch im Kreis Steinfurt ist die Situation der ca. 110 freiberuflich arbeitenden Hebammen besorgniserregend. Als erste Fraktion im Steinfurter Kreistag hörte sich jetzt die FDP die Sorgen der Hebammen an. Elfriede Brinkmann und Viktoria Borchardt-Ott vom Deutschen Hebammenverband (DHV) gaben in der Fraktionssitzung einen Überblick über die Problematik.

Christian Lindner zu Gast bei apetito

 

Bundesvorsitzender trifft sich mit Parteifreunden zum Unternehmensbesuch

Christian Lindner wurde am Montag von Vertretern der Firma apetito und zahlreichen FDP-Politikern herzlich in Rheine empfangenRheine. Prominenten Besuch empfing am Montag die Firma apetito in Rheine. Der FDP-Bundesvorsitzende Christian Lindner war einer Einladung seines Kreisverbandes gefolgt und nahm sich eine Stunde Zeit, den international tätigen Tiefkühlkost-Spezialisten näher kennenzulernen. Hans-Jürgen Streich, Vorsitzender der FDP-Kreistagsfraktion, nahm den Gast in Empfang. Zur Betriebsbesichtigung hatten sich zahlreiche FDP-Lokalpolitiker an der Produktionsstätte in Rheine eingefunden.

Kreis Steinfurt. FDP-Fraktion lehnt Neubau der K66n (Querspange, Rheine R) weiterhin ab. Ortsumgehung Lienen muss weitergebaut werden.

Ja zur K31n, nein zur K66n

FDP-Kreisfraktion nimmt Stellung zu Straßenneubauprojekten

 

Seit Herbst 2013 liegt die Landesförderung für den Straßenbau in den Kreisen auf Eis. In den nächsten fünf Jahren kann damit auch der Kreis Steinfurt nicht mit den bisher üblichen 60 Prozent Landesmitteln für anstehende Straßenbauprojekte rechnen. Vor diesem Hintergrund nimmt die FDP-Kreistagsfraktion Stellung zu drei Straßenbauprojekten, die jetzt Thema im Verkehrsausschuss des Steinfurter Kreistags sind:

FDP setzt auf das bewährte Personal

 

Der Vorstand (v.l.)  Sascha Nolden, Carsten Antrup, Claudia Bögel-Hoyer, Frank Denzol, Erich Selker, Hans-Jürgen Streich. Foto: Marlies Grüter, Westfälische NachrichtenKreis Steinfurt - Die FDP im Kreis Steinfurt setzt weiterhin auf Claudia Bögel-Hoyer als Vorsitzende und auf ein bewährtes Vorstands-Team. Gegen ein inhaltliches „Weiter so“ nach der verlorenen Bundestagswahl argumentierten die Jung-Liberalen.

63 von 85 Delegierten gaben am Samstag beim ordentlichen Kreisparteitag Claudia Bögel-Hoyer ihre Stimme. Damit bleibt die Steinfurterin Vorsitzende der Kreis-FDP – und das mit einer bewährten Mannschaft an ihrer Seite: Ihre drei Stellvertreter bleiben Carsten Antrup, Erich Selker und Sascha Nolden. Also alles beim Alten? Nicht ganz: Als in der leidenschaftlich geführten Aussprache zum Rechenschaftsbericht der Kreisvorsitzenden insbesondere die Riege engagierter Jung-Liberalen ans Mikrofon trat und ihre Redebeiträge mit großem Applaus der Versammlung quittiert wurden, standen die Zeichen auf Veränderung.

"Café Relax" in Gefahr

Mittelkürzung gefährdet Angebot der Drogenberatungsstelle Rheine

 

Rheine. FDP-Kreistagsfraktion besucht Drogenberatungsstelle Rheine. Kreis Steinfurt kürzt Mittel für niedrigschwellige Beratungsangebote. "Café Relax" soll als Kontaktladen erhalten bleiben.

 

Weiterer Einsatz für Umgehungsstraße

 

Bürgerinitiative kommt mit Verkehrspolitikern der FDP zusammen
Sprachen über die Westumgehung (v.l.): Reinhard Lah (FDP des Kreises), Tobias Meiring (FDP Stadt), Elmar Rhein (Bl ProWestumgehung), Hans Jürgen Streich (FDP des Kreises), Christof Rasche (MdL NRW FDP), Beate Harmsen (FDP Stadt), Lothar Achtzehn (FDP Stadt), Boris Sander (BI Prowestumgehung) und Manfred Ferlemann (FDP Kreis)

EMSDETTEN Nach den Nachrichten aus dem Verkehrsaus» schuss des Kreises Steinfun traf sich nun die Bürgeıinitiative ProWestumgehung (BI) mit einigen Spitzenvemetem der FDP. Den Besuch des verkehrspolitíschen Sprechers der FDP-Iandtagsíraktion Christof Rasche, im Kreis Steinfurt, nahm die BI zum Anlass, den Politiker in Emsdetten zu treffen.

FDP will die Kreisumlage auf 32,9 Prozent senken

Pressebericht Klausurtagung 

Kreis Steinfurt.   Die FDP-Kreistagsfraktion beschäftigte sich in ihrer Klausurtagung mit dem Haushaltsentwurf des Kreises für das Jahr 2014.Die Fraktion begrüßte die Aussage Dr. Sommers, dass die Gemeinden durch die Kreisumlage prozentual zum Vorjahr nicht höher belastet werden sollen. Die Beratung der Liberalen ergab, dass der Interessenausgleich zwischen kreis und kreisangehörigen Gemeinden nach einer weiteren Entlastung verlangt. Zur haushaltsverabschiedung wird die FDP einen Antrag einbringen, die Umlage um o,2 auf 32,9 Prozent zu senken.

Gas geben und dranbleiben

Aus IVZ am 25.11.2013

 

Berieten über die Weiterführung der Westumgehung Laggenbeck (v.l.): Christof Rasche, verkehrspolitischer Sprecher der FDP-Landtagsfraktion, Hans-Jürgen Streich, Vorsitzender der Liberalen in Ibbenbüren und Hubert Hoppe, Vorsitzender der Bürgerinitiative „Laggenbecker Verkehrschaos“.Claus Kossag-ck- LAGGENBECK. Sie haben sich gegenseitig versprochen, dranzubleiben an dieser Sache: FDP-Vertreter aus Ibbenbüren, Kreis und Land haben in der vergangenen Woche mit der Bürgerinitiative „Laggenbecker Verkehrschaos“ über die Fortführung der Westumgehung Laggenbeck (K24  n) gesprochen. Gemeinsame Überzeugung: Das zweite Teilstück zur Osnabrücker Straße (L  501) muss unbedingt gebaut werden.

Kreisparteitag der FDP

Neue Gesichter ab Platz Vier

Aus IVZ am 19.11.2013

Demonstrieren Zuversicht:  Von links Reinhard Lah, Anke Dahms, Hans-Jürgen Streich, die Kreisvorsitzende Claudia Bögel, Alexander Brockmeier, Marion Rikels und Sascha Nolden. Foto: Marlies Grüter

 

Die FDP im Kreis Steinfurt wählte jetzt ihre Reserveliste für den nächsten Kreistag: Die ersten drei Plätze gingen an „alte Hasen", ab Platz Vier bekam die Jugend eine Chance. Derzeit hat die FDP sechs Mandate im Steinfurter Kreistag.

 

Kooperationsangebot des TV Jahn Rheine mit dem Berufskolleg

FDP Kreistagsfraktion informiert sich über einen möglichen gemeinsamen Hallenneubau

 

 

Hoch qualifizierte Aus- und Weiterbildung

FDP-Kreistagsfraktion besucht Kreishandwerkerschaft Steinfurt-Warendorf

 

Aus IVZ am 31.10.2013

Kreis Steinfurt. Die FDP-Kreistagsfraktion hat jetzt die Kreishandwerkerschaft Steinfurt-Warendorf besucht. Hauptgeschäftsführer Frank Tischner informierte die Gäste über Aufgaben und Strukturen der KHS.

"Wir verteidigen ein zweistelliges Ergebnis" - FDP Kreisfete 2013

 

Claudia Bögel, MdB und Gesundheitsminister Daniel Bahr auf der Kreisfete 2013 in SteinfurtSteinfurt. „Steuererhöhungen wird es mit der FDP nicht geben!“ Den Plänen von SPD und Grünen, im Falle eines Wahlsieges am 22. September weitere 43 Milliarden Euro von dem Bürgerinnen und Bürger einzufordern, erteilten die mittelstandspolitische Sprecherin der FDP-Bundestagsfraktion Claudia Bögel-Hoyer und Gesundheitsminister Daniel Bahr bei der Kreisfete der Liberalen am Sonntag im Bagno-Restaurant eine klare Absage.
Fast 150 Mitglieder und Freunde der Liberalen waren hier zusammengekommen, um sich auszutauschen, aber auch, um sich von der Kreisvorsitzenden Claudia Bögel und dem Minister aus Münster auf den Schlussspurt im Wahlkampf einstimmen zu lassen. Besonders erfreut war sie mit Chris van den Bos und Han Funke auch zwei Vertreter der liberalen VVD aus den Niederlanden begrüßen zu können.

„Das Vorgehen ist verantwortbar“

 

FDP-Informationsbesuch: Holger Ellerbrock (stehend), Claudia Bögel und Hans-Jürgen Streich (zweiter von rechts) suchen in Sachen Kalkabgrabung neben anderen FDP-Politikern das Gespräch mit den Firmen Calcis und Buzzi. Foto: Wilhelm SchmitteLienen/Lengerich - Calcis (Lienen) und Buzzi (Dyckerhoff, Lengerich) möchten weiteres Kalkgestein in den Brüchen am Südhang des Teutoburger Waldes gewinnen. Eine Entscheidung darüber steht noch aus.

Zwischen Abgrabungsindustrie und Naturschutz gibt es unterschiedliche Positionen. Während die einen hohe Bedarfe anmelden, möchten die anderen dem Ganzen einen Riegel vorschieben.

Die FDP schaut sich am Dienstag vor Ort um. In Lienen spricht Holger Ellerbrock deutliche Worte in Sachen weiteren Abbau von Gestein. Der liberale Abgeordnete im nordrhein-westfälischen Landtag, der beide Firmen berät: „Das Vorgehen am Teutoburger Wald ist verantwortbar.“ Mit Blick auf die Umweltschutz-Anstrengungen und Rekultivierungsarbeiten meint der Politiker: „Hier wird mehr geschaffen, als vorher war.“ Das bezieht er besonders auf die Umwandlung von monotonen Fichtenkulturen in wertvollen Waldmeister-Buchenwald.

Das ist nur Sommertheater

Stellungnahme der FDP-Kreistagsfraktion zur Tecklenburger Nordbahn

aus Ibbenbürener Volkszeitung am 22.8.2013

TECKLENBURGER LAND. Die FDP-Kreistagsfraktion sieht in der jüngsten, am Montag veröffentlichten IVZ-Reportage über die Tecklenburger Nordbahn, „dass der Überzeugungstäter Landrat Kubendorff immer noch in dem Thema unterwegs ist. Aber wir glauben: Das ist nur Sommertheater“, heißt es in einer Stellungnahme der Liberalen.

Claudia Bögel will Zusammenarbeit von Firmen im Deutsch-Niederländischen Grenzraum vorantreiben

 

Claudia Bögel und Chris van den BosVreden/Kreis Borken. Ein erster Schritt in Sachen Zusammenarbeit ist gemacht. Weitere werden, ja müssen folgen. Die Bundestagsabgeordnete Claudia Bögel-Hoyer (Steinfurt) ist seit Juni Präsidentin der Deutschen Gruppe „Liberal International“ (DGLI) für die Sektion NRW. Gemeinsam mit ihrer Vorstandskollegin Nicole Weidemann (Vreden) sowie ihren niederländischen Gesprächspartnern von der liberalen Partei VVD Chris van den Bos und Han Funke (beide Winterswijk) hat sie fest vereinbart, dass die Zusammenarbeit ausgebaut wird.
„Nur gemeinsam können wir die Region voranbringen, dafür sorgen, dass Arbeitsplätze gesichert und neue geschaffen werden“, strichen sie bei einem Veranstaltung der DGLI und FDP-Vreden mit Bürgern aus dem Kreis Borken heraus. Die deutschen Liberalen hätten die Hand ausgestreckt, die man von niederländischer Seite gern ergriffe habe, erklärte Chris von den Bos, der dem Parlament der Provinz Gelderland angehört. Einig sind sich die Liberalen von beiden Seiten der Grenzen, dass sie die Gespräche weiter führen wollen. „Zunächst sollten wir das zwischen FDP und VVD voranbringen, erste Initiativen starten und dann die anderen politischen Parteien mit ins Boot holen, um auch über die Politik deutliche Akzente für den Grenzbereich und die Euregio-Region zu setzen.

Claudia Bögel glücklich im Ehehafen

 

Claudia Bögel-Hoyer und Ulrich HoyerFür eine kleine Überraschung sorgte die jüngste Sitzung des Wahlprüfungsausschusses im Kreis Steinfurt: Claudia Bögel, Mitglied des Deutschen Bundestages und mittelstandspolitische Sprecherin der FDP-Bundestagsfraktion, hat geheiratet und heißt jetzt offiziell Claudia Bögel-Hoyer. „Ja, es ist wahr und ich bin glücklich!“, bestätigt die agile Abgeordnete aus Steinfurt nach der Rückkehr von ihrer Hochzeitsreise über die Ostsee. „Ich habe allerdings schon in der Bundestagsfraktion Rainer Brüderle, Philipp Rösler und meinen anderen lieben Kolleginnen und Kollegen gesagt: Ihr dürft weiter Claudia zu mir sagen!“

Claudia Bögel besucht Finanzamt Steinfurt

 

Claudia Bögel, MdB besucht Finanzamt Steinfurt
Steinfurt. Natürlich fiel der Name Uli Hoeneß beim Treffen der mittelstandspolitischen Sprecherin der FDP-Bundestagsfraktion Claudia Bögel und Ulrich Eisenack, dem Vorsteher des Finanzamtes Steinfurt. „Steuerhinterziehung ist kein Kavaliersdelikt“, waren sich die Gesprächsteilnehmer einig, zu denen Elisabeth Rath-Markert und Andreas Benesch von der Finanzbehörde sowie Franz Kohne von der Steinfurter FDP gehörten. Wer mit krimineller Energie arbeite, so der Tenor, der müsse auch nach den gesetzlichen Vorgaben bestraft werden.

Video:Berlinfahrt mit Claudia Bögel

 

Heribert Schwarthoff hat von der Berlinfahrt im Mai 2013 nicht nur zahlreiche Fotos gemacht, sondern auch Videosequenzen aufgezeichnet.

Sein interessanter Beitrag ist ab sofort unter folgender Adresse zu sehen:

Berlinfahrt mit Claudia Bögel

Nummernschild für Stefan Streit "TE-BM 1"-Kennzeichen für den Bürgermeister

Auf Anfrage des FDP-Fraktionsvorsitzenden Hans-Jürgen Streich, teilte der Kreis Steinfurt mit, dass die "TE"-Kennzeichen ab Mitte Juni verfügbar sind

-------------------------------------------------------------------------------------------------------
Aus WN am 27.4.2013:

Anke Dahms überreicht NummernschildTecklenburg. Das erste „TE-Kennzeichen“ gehört dem Bürgermeister – auch wenn er es noch nicht an seinem Fahrzeug anbringen darf. 

Claudia Bögel und Klaus Breil besuchen EnviTec Biogas in Saerbeck

Claudia Bögel und Klaus Breil bei EnviTec

 

Saerbeck. „Bei der Erzeugung erneuerbarer Energien sind wir auf einem guten Weg“, erklärte Klaus Breil. Der energiepolitische Sprecher der FDP Bundestagsfraktion, besuchte gerade gemeinsam mit Claudia Bögel, der mittelstandspolitischen Sprecherin der FDP Bundestagsfraktion, den Biogasanlagenhersteller EnviTec Biogas in Saerbeck.
Interessant war für beide Abgeordnete zu erfahren, dass Biogasanlagen heute durch technische Weiterentwicklungen einen immer höheren Wirkungsgrad erreichen. Nach entsprechender Aufbereitung könne das Biogas wie Erdgas ins Netz eingespeist und genutzt werden, erfuhren die Gäste von EnviTec-Finanzvorstand Jörg Fischer und Vertriebsleiter Christian Ernst. Beide wiesen darauf hin, dass Biogas im Gegensatz zur Wind und Sonne jeden Tag rund um die Uhr zur Verfügung stehe.

Kreistag beschließt: "TE" und "BF" wieder möglich

Kreistag für neue Kennzeichen-Freiheit

ST, TE, BF: Alles ist erlaubt 

Wieder da: Künftig wird es im Kreis Steinfurt wieder TE- und BF-Kennzeichen neben dem ST-Nummernschild geben.. Foto: 

Kreis Steinfurt - Der Kreis Steinfurt zerfällt wieder in die beiden Altkreise Tecklenburg und Burgsteinfurt – auf den Autokennzeichen. Der Steinfurter Kreistag stimmte gestern Abend einem FDP-Antrag zu, die alten Nummernschilder zusätzlich zum ST-Kennzeichen zuzulassen. Ganz unabhängig vom Wohnort können Autofahrer jetzt zwischen ST, TE und BF wählen.

Emsdetten: Claudia Bögel besucht Gitterstar

Claudia Bögel mit Liberalen bei Gitterrstar
Emsdetten. Gitterrost ist noch längst nicht gleich Gitterrost. Das erfuhr die FDP-Bundestagsabgeordnete Claudia Bögel beim Besuch der Firma GitterStar an der Gutenbergstraße. Geschäftsführer Karlheinz Martin hieß die mittelstandspolitische Sprecherin der FDP-Bundestagsfraktion, die von den Ratsmitgliedern Ingeborg Krüper und Hubert Klodt sowie Florian Wittrock, dem Vorsitzenden der Jungliberalen im Kreis Steinfurt, begleitet wurde, gemeinsam mit seiner Gattin Petra Martin willkommen. Sie ist im Unternehmen zuständig für Personalwesen und Buchhaltung.

Bögel: Gleiches Geld für gleiche Arbeit

Claudia Bögel, MdB
Kreis Steinfurt. Gleiches Geld für gleiche Arbeit muss nach Ansicht der FDP-Bundestagsabgeordneten Claudia Bögel, selbstverständlich sein. „Gehaltsunterschiede bei gleicher Qualifikation und Berufserfahrung sind nicht hinnehmbar“, erklärt die Wirtschaftspolitkerin anlässlich des „Equal Pay Day“ am 21. März 2013.
Die Mittelstandsbeauftragte der FDP-Bundestagsfraktion fordert, die vielfältigen Ursachen für Gehaltsunterschiede endlich anzugehen. Dazu gehöre auch die Frage, warum klassische Frauenberufe etwa im sozialen und medizinischen Bereich häufig niedriger entlohnt werden als traditionelle Männerberufe. Es kann nicht angehen, dass Frauen im Durchschnitt drei Monate länger arbeiten müssen, um ebenso viel Geld zu verdienen wie Männer innerhalb eines Jahres. Allerdings besteht nach Aussage von Claudia Bögel kein Zweifel, „dass längere familienbedingte Auszeiten häufig die Karriere von Frauen ausbremsen“.

Claudia Bögel: Königsschießen elementarer Bestandteil des lokalen Brauchtums

Claudia Bögel, MdB
Kreis Steinfurt. „Der Einsatz hat sich gelohnt!“, freut sich Claudia Bögel, MdB. Die FDP-Kreisvorsitzende hat sich in dieser Woche mit Vehemenz dafür eingesetzt, dass aus stolzen Königsadlern beim Schützenfest keine mickrigen Königstauben werden. „In der Fraktion waren wir uns sofort einig, dass die bestehenden Regelungen nicht verändert werden dürfen, zumal das Königsschießen ein elementarer Bestandteil des lokalen Brauchtums ist.“ In den allermeisten Orten des Kreises Steinfurt sei das Schützenfest die zentrale Veranstaltung im Jahreszyklus, weiß die FDP-Politikerin. Der Aufschrei der Schützen war für Claudia Bögel berechtigt.

FDP tankt Zuversicht

 

Alexander Graf LambsdorffBögel ,,Es gibt keine Leihstimmen" / ,,Abwehrbollwerk"

-des- RHEINE/KREl5 STEINFURT.
Bei der Bundestagswahl im September möchte die FDP ein ernstes Wörtchen mitzureden haben. Auf dem Kreisparteitag in Rheine, den der Europaabgeordnete Alexander Graf Lambsdorff für eine Motivationsansprache nutzte, unterstrichen die Liberalen ihre Funktion als ,,Abwehrbollwerk". ,,Die FDP hat Erfolge, nur darüber schreibt niemand", sagte Lambsdorf. die Ernennung Joachim Gaucks zum Bundespräsidenten, die Aussetzung der Wehrpflicht sowie die stetigen Bemühungen der Bundesjustizministerin Leutheusser-Schnarrenberger als,,Schutzengel der Bürgerrechte" verbuchte der Parlamentarier als Parteierfolge.

Claudia Bögel auf Platz 13 der NRW-Landesliste

Claudia Bögel MdBKreis. Abergläubisch ist Claudia Bögel nun ganz und gar nicht. Auf Platz 13 der NRW-Landesliste ist die mittelstandspolitische Sprecherin der FDP-Bundestagsfraktion abgesichert, die im September 2013 wieder in den Bundestag einziehen möchte. „Die Chancen stehen gut", informiert die Wirtschaftspolitikerin in einer Pressemitteilung. Die Steinfurterin tritt im Wahlkreis Steinfurt/Borken erneut an und setzt darauf, ihr überzeugendes Ergebnis aus Oktober 2009 mit 12,3 Prozent der Erststimmen bei der zweiten Kandidaten für den Bundestag weiter zu steigern.
„Platz 13 war schon für Jürgen Möllemann und Gesundheitsminister Daniel Bahr das Sprungbrett in den Bundestag. Im Landesverband gilt die Nummer 13 als Glücksplatz", berichtet die Bundestagsabgeordnete. Viel hat Claudia Bögel in den vergangenen drei Jahren bewegt und sich dabei stets für die Stärkung des ländlichen Raums engagiert, zu dem auch das Münsterland gehört. Erfolgreich hat sie dafür gekämpft, dass beispielsweise bei der Versorgung mit dem schnellen Internet die Ballungszentren nicht bevorzugt werden.

Diskussion um die IHK-Pflichtmitgliedschaft bleibt ein Dauerbrenner

Claudia Bögel bei der IHKKreis „Die Diskussion um die Pflichtmitgliedschaft bei den Industrie- und Handelskammern ist ein Dauerbrenner“, weiß die Bundestagsabgeordnete Claudia Bögel aus vielen Gesprächen mit Unternehmern. Die mittelstandspolitische Sprecherin der FDP-Bundestagsfraktion hatte Vertreter aus Politik, Wirtschaft und Verbänden aus den Kreisen Steinfurt und Osnabrück in die IHK-Geschäftsstelle nach Osnabrück eingeladen, um gemeinsam die Notwendigkeit der Pflichtmitgliedschaft und den Reformbedarf bei den Dienstleistungen der Kammern zu erörtern.
Bögel begrüßte unter anderem den jugendpolitischen Sprecher der FDP-Bundestagsfraktion Florian Bernschneider und die wirtschaftspolitische Sprecherin der FDP im niedersächsischen Landtag Gabriela König MdL. Die Wirtschaftspolitikerin aus Steinfurt diskutierte gemeinsam mit Thomas L. Kemmerich MdL (FDP-Mitglied des Thüringer Landtages und Bundesvorsitzender des Liberalen Mittelstandes e.V.), Karl-Friedrich Schulte-Uebbing (Hauptgeschäftsführer der IHK Nord Westfalen), Marco Graf (Hauptgeschäftsführer der IHK Osnabrück-Emsland-Grafschaft Bentheim) und zwei Unternehmern aus ihrem Wahlkreis.

Klausurtagung der FDP-Kreistagsfraktion

Abschrift aus IVZ vom  29.11.2012

FDP will Straßen bauen und Nordbahn-Zuschuss sofort streichen

Außergewöhnliche Projekte sind bei Horstmann GmbH & Co. KG in guten Händen

Claudia Bögel mit der Hörsteler FDP bei Firma Horstmann GmbH & Co. KG in Hörstel

Hörstel. Der Blick geht bei der J. Horstmann GmbH & Co. KG optimistisch nach vorn. Das erfuhr die Bundestagsabgeordnete Claudia Bögel mit Parteifreunden aus Hörstel um den Ortsvorsitzenden und Bundestagskandidaten Christophe Lüttmann beim Besuch des Herstellers von Förder- und Systemtechnik. Die Geschäftsführer Josef Horstmann und Martin Barkmann berichteten von einer guten Auftragslage und damit auch sicheren Arbeitsplätzen. „Wer seine Nische gefunden hat, der kann erfolgreich arbeiten“, stellte die mittelstandspolitische Sprecherin der FDP-Bundestagsfraktion fest. Es mache gerade den Mittelstand aus, dass der schnell reagieren und sich entsprechend aufstellen könne. „Nicht umsonst haben die kleinen und mittleren Betriebe nicht nur bei uns in Deutschland einen so guten Ruf“, weiß die liberale Politikerin von ihren Auslandsbesuchen.

Erfolg: Keine Umsatzsteuer auf Bildungsleistungen

Claudia Bögel MdB

Kreis. „Die FDP-Bundestagsfraktion hat erreicht, dass die vom Bundesministerium der Finanzen vorgeschlagene Neuregelung einer Umsatzsteuer auf bestimmte Bildungsleistungen entfällt“, freut sich die heimische Abgeordnete Claudia Bögel. Dem Einsatz der Liberalen sei es zu verdanken, dass Volkshochschulen und private Bildungsanbieter wie Musik- und Tanzschulen damit auch künftig von der Umsatzsteuer befreit seien. Die vom Bundesfinanzministerium geplante Neuregelung im Jahressteuergesetz 2013 hatte nach Angaben der FDP-Wirtschaftspolitikerin für erhebliche Unruhe bei den Bildungsanbietern gesorgt. „Eine Umsatzsteuer auf Bildungsleistungen widerspricht nicht nur dem Leitgedanken einer Bildungsrepublik, sondern hätte auch die Attraktivität der Kurse geschmälert. Die zahlreichen Volkshochschulen im Land und die privaten Bildungsanbieter wie Musik- und Tanzschulen leisten einen erheblichen Beitrag zur musisch-kulturellen Bildung aller Bevölkerungsschichten und Generationen. Sie müssen daher umsatzsteuerfrei bleiben“, so Claudia Bögel. Dass das Bundesfinanzministerium jetzt seine Pläne verworfen hat, sei der Hartnäckigkeit der FDP-Bundestagsfraktion zu verdanken.

Mittelstand baut auf Vertrauen

Claudia Bögel bei SWS Keeve

Ibbenbüren. „Cloud-Computing ist noch kein großes Thema für den für den Mittelstand, auch wenn beispielsweise das Fraunhofer-Institut eine Software zur Verschlüsselung bietet“, erklärte Heinz Keeve gleich zu Beginn des Treffens mit der Wirtschaftspolitikerin Claudia Bögel, MdB. „Der Mittelstand will wissen, wem er seine Daten anvertraut und wo sie gespeichert werden“, weiß die mittelstandspolitische Sprecherin der FDP-Bundestagsfraktion aus vielen Gesprächen mit Unternehmern. Daher arbeiteten die Firmen stets sehr gerne mit Anbietern aus der Region zusammen. „Hier herrscht Vertrauen“, so die Beauftragte der FDP-Bundestagsfraktion für IT-Kommunikation. 
Der Aussage stimmten Heinz und Guido Keeve von der Firma SWS Keeve uneingeschränkt zu. Ihr Familienunternehmen entwickelt kaufmännische IT-Lösungen, so genannte „Unternehmenssoftware“, für mittelständische Kunden aus unterschiedlichen Branchen.

Wie kommt die Kohle ab 2018 zum Kraftwerk ?

Diese Frage stellt sich ab 2018, wenn das Ibbenbürener Kraftwerk nicht mehr mit heimischer Kohle, sondern mit Weltmarktkohle betrieben wird. Ab dann müssen 1 Mio t Kohle p.a. vom Kanal auf den Berg transportiert werden.

Zu diesem Thema wurde im WDR-Regionalfernsehen ein Bericht gezeigt, in dem der FDP-Fraktionsvorsitzende des Kreises Steinfurt, Hans-Jürgen Streich und das FDP-Fraktionsmitglied des Kreises Steinfurt Dr. Rudolf Koch zu Worte kommen.

Dieser Bericht ist zu sehen unter

http://www1.wdr.de/mediathek/video

Frauenquote in der Privatwirtschaft?

 

Stellungnahme der Jungen Liberalen Kreis Steinfurt

Nach dem Beschluss des Bundesrates vom 21.09.2012 für eine gesetzliche Frauenquote in Führungspositionen stellt sich uns die Frage nach dem Sinn und Zweck einer solchen Regelung. Vorgesehen sind ein Frauenanteil in Führungspositionen von 20 Prozent im Jahr 2018 und 2023 sogar 40 Prozent. Zur Kontrolle der Unternehmen müsste zunächst eine neue Abteilung, vielleicht sogar eine Behörde, geschaffen werden, welche die Einhaltung der gesetzten Ziele kontrolliert. Daraus folgt ein erhöhter Kosten- und Bürokratieaufwand. Diese Ressourcen sind an anderer Stelle sicherlich sinnvoller aufgehoben.

FDP-Kreistagsfraktion besucht Energiepark Saerbeck

Am 24. 8.2012 besuchte die Kreistagsfraktion der FDP den Energiepark Saerbeck.
Besonderes Interesse galt neben den beiden in Betrieb befindlichen Anlagen, Biogasanlage (Nennleistung ca. 1 MW) und der Photovoltaikanlage (24.000 Module, Nennleistung ca. 5,4 MW) die neu zu errichtende Kompostierungsanlage (KA).
Wie im Kreistag am 30.6.2008 beschlossen, wird hier eine KA gebaut, die per Anno ca. 40.000 t Biomüll in elektrische Energie und am Ende hochwertigen Kompost umwandelt. Betreiber der Anlage ist die Entsorgungsgesellschaft des Kreises Steinfurt (EGST)
Der Betreiber erwartet im Nennbetrieb Energie in Höhe von 6 Mio KWh/a, was für etwa für 2000 Haushalte ausreichen wird.

FDP-Tourbus hält in Steinfurt

Claudia Bögel am FDP-Tourbus in Steinfurt
Viele gute Gespräche führte Claudia Bögel gestern mit Parteifreunden und Bürgern aus Steinfurt und dem gesamten Wahlkreis Steinfurt/Borken am Infobus der FDP-Bundestagsfraktion auf dem Dienstagsmarkt in Steinfurt. Euro-Rettungsschirm und viele andere aktuelle Themen bis hin zur Wirtschaftsförderung wurden angesprochen. Sehr viel Lob und Anerkennung gab es für die Arbeit der Claudia Bögel am FDP-Tourbus in Steinfurtmittelstandspolitischen Sprecherin der FDP-Bundestagsfraktion. "Machen Sie weiter so", verabschiedeten sich die Bürger.

Mittelstandspolitische Sprecherin Claudia Bögel besucht deltacity-NET in Emsdetten

Claudia Bögel MdB bei deltacity.NET


Emsdetten. Die Branche boomt. Auch bei deltacity.NET. Die Gesellschaft für multimediale Kommunikation stockt daher personell weiter auf, erfuhr Claudia Bögel, MdB von Geschäftsführer Klaus Weßendorf. Die Beauftragte der FDP-Bundestagsfraktion für IT-Kommunikation besuchte im Rahmen ihrer Sommertour gemeinsam mit FDP-Ratsherr Hubert Klodt das Unternehmen am Spatzenweg.
Auch zwei Auszubildende werden das Team ab dem 1. August verstärken. „Fachleute sind am Markt schwer zu finden“, so der Unternehmer. Deshalb habe deltacity.NET schon vor Jahren auf die eigene Ausbildung gesetzt. „Das Interesse ist groß“, berichtete Weßendorf, doch nur wenige seien für eine erfolgreiche Ausbildung mit anschließenden guten Perspektiven wirklich geeignet. Bei Betriebspraktika zeige sich sehr schnell, wo interessierte Jugendliche Stärken und Schwächen hätten, so der Geschäftsführer.

FDP-Kreisverband nominiert Claudia Bögel

 

Hinter Bahr Listenplatz 2 im MünsterlandClaudia Bögel

KREIS STEINFURT. Claudia Bögel soll ihre erfolgreiche Arbeit in Berlin für den Wahlkreis Steinfurt/Borken und das gesamte Münsterland über 2013 hinaus fortsetzen. Einstimmig nominierte der Vorstand des FDP-Kreisverbandes Steinfurt die mittelstandspolitische Sprecherin der Bundestagsfraktion aus Steinfurt während seiner Sitzung in Emsdetten.
Die Mitglieder sprachen sich dafür aus, Claudia Bögel im Bezirksverband Münsterland gleich hinter Gesundheitsminister Daniel Bahr für Listenplatz zwei vorzuschlagen.

Gespräche um die Zukunft der Zeche Ibbenbüren

Günther Oettinger und Claudia Bögel
Die Zukunft der Zeche in Ibbenbüren stand im Mittelpunkt eines Gesprächs der Bundestagsabgeordneten und mittelstandspolitischen Sprecherin Claudia Bögel mit EU-Kommissar Günther Oettinger. Die FDP- Wirtschaftspolitikerin teilte Oettinger mit, “dass es möglich ist, das Anthrazit-Bergwerk auch über das Jahr 2018 hinaus zu betreiben”. Sie hob hervor, dass allein in der Region direkt bzw. indirekt bei Zulieferern und Vertragspartnern 6000 Arbeitsplätze erhalten bleiben könnten. Claudia Bögel wies zudem auf die hohe Effizienz und Güte der Ibbenbürener Anthrazitkohle hin.

Danke, für Ihr Vertrauen

 

Die FDP ist mit dem unglaublichen Ergebnis von 8,6 % wieder in den Landtag eingezogen. Dank Ihres Vertrauens in die Arbeit der Liberalen können wir die nächsten fünf Jahre unsere erfolgreiche Arbeit im Landtag fortsetzen und uns für Sie auf Landesebene stark machen. 

Mit Henning Höne (Coesfeld) und Karl-Heinz-Busen (Gronau) stellen wir zwei Kandidaten aus dem Münsterland für die Landtagsfraktion NRW. In den Wahlbezirken 81 - Steinurt I, 82 - Steinfurt II und 83 - Steinfurt III konnten wir großartige Ergebnisse erzielen. Hierfür möchten wir uns bedanken. 

Neue Homepage ist online

 

Die neue Homepage des FDP-Kreisverbands Steinfurt ist online. Nach einer Konzeptionsphase von ca. 1 Monat erfolgte die Bauphase welche ebenfalls ca. 1 Monat Zeit in Anspruch nahm. Als Basis diente das Open Source Content Management System "Drupal". Aufgrüstet mit 24 Zusatzmodulen, welche das System mit zahlreichen Zusatzfunktion bereichern, stellt es nun eine Hervorragende Plattform für Artikel, Newsfeeds, Terminkalender und Mitgliederlisten zur Verfügung.

Powered by DrupalWir laden herzlich dazu ein, sich auf der neuen Homepage umzuschauen. Es gibt viel Interessantes zu entdecken. Wünsche und Anregungen, Lob und Kritik richten Sie bitte an den Webmaster