David Thomas Karnas neuer Stellvertreter


Freie Demokraten: Daumen hoch für den Flughafen! Saerbeck/Kreis Steinfurt. Mit Optimismus und Zuversicht gehen die Freien Demokraten im Kreis Steinfurt in die Zukunft. Neu in den Kreisvorstand gewählt wurde als stellvertretender Kreisvorsitzender David Thomas Karnas aus Rheine.

Zu Beginn des FDP-Kreisparteitages stimmte die Kreisvorsitzende Claudia Bögel-Hoyer die Parteimitglieder auf die neue Zukunftsstrategie der Partei ein. Man werde mit mehr Empathie auf die Menschen zugehen. „Wir stehen dabei für die ganze Freiheit, kulturell, wirtschaftlich und religiös!“, betonte die Kreisvorsitzende. „Freie Demokraten denken dabei zuerst an die Menschen. Wir haben Respekt vor dem Individuum, vor verschiedenen Lebensläufen und vor Andersdenkenden“, rief sie den begeisterten Parteifreunden zu. Leitplanke dabei sei das Grundgesetz, an das sich alle zu halten hätten. Niemand habe das Recht, sich und seine Meinung oder Religion über unser bewährtes Grundgesetz zu stellen, so Bögel-Hoyer. In diesem Sinne sei die „FDP die Partei von Einigkeit und Recht und Freiheit!“ Für die FDP stehe der einzelne Mensch im Mittelpunkt, den wir stark machen wollen und dem wir die Chance geben wollen, seine eigene Zukunft selbst zu gestalten. „Wir möchten, dass die Bürger wieder Lust verspüren, für sich und andere Verantwortung zu übernehmen.“

Im Anschluss an die vielbeachtete Motivationsrede wählte der Kreisparteitag mit einem überragenden Ergebnis David Thomas Karnas (27), Studienrat für Deutsch, Politik und Wirtschaft aus Rheine zum neuen stellvertretenden Kreisvorsitzenden. In seiner glänzenden Bewerbungsrede unterstrich Karnas den freiheitlichen Geist des neuen Leitbildes aus seiner beruflichen Sicht: „Mehr Chancen durch mehr Freiheit, größtmögliche Selbstbestimmung und die weltbeste Bildung für jeden – das wünsche ich mir für die Menschen im Kreis Steinfurt.“

Passend zu den neuen Inhalten der Partei setzen sich die Liberalen im Kreis Steinfurt für die Stärkung der regionalen Wirtschaftspolitik ein. Die Förderung des Flughafens Münster-Osnabrück und der Agrarwirtschaft sind den Freien Demokraten ein Herzensanliegen. So wolle die FDP auch in Zukunft den Flughafen Münster-Osnabrück fördern, um Arbeit und Wohlstand in der Region zu sichern. Die FDP unterstütze die Forderungen der heimischen Jäger, das Jagdrecht nicht aus ideologischen Gründen zu ändern und die Möglichkeiten der Jagd auf bestimmte Tiere nicht zu verbieten. Jäger seien wichtige Naturschützer.