Brockmeier: Jetzt für NRW-Gründerpreis bewerben

von

Düsseldorf. Die Bewerbungsphase für die neunte Ausgabe des nordrhein-westfälischen Gründerpreises ist ab heute geöffnet. Im Rahmen der Preisausschreibung unterstützt das Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes NRW junge Unternehmen die zwischen 2015 und 2018 gegründet wurden. Das Preisgeld in Höhe von insgesamt 60.000 Euro wird von der NRW.Bank gestiftet. Der 1. Platz erhält 30.000 Euro, der 2. Platz 20.000 Euro und der 3. Platz erhält 10.000 Euro.

„Auch im Kreis Steinfurt gründen sich immer wieder spannende Unternehmen und Start Ups. Ich möchte alle Gründerinnen und Gründer im Kreis Steinfurt ermutigen, sich für den NRW-Gründerpreis 2020 zu bewerben. Eine Teilnahme am Gründerpreis bietet nicht nur die Möglichkeit eine attraktive finanzielle Unterstützung zu erhalten, sondern erhöht auch die Sichtbarkeit der nominierten Unternehmen,“ so Brockmeier. 

„Besonders in diesen Zeiten haben es junge Unternehmen und Start-Ups nicht leicht. Mit dem NRW-Gründerpreis honorieren wir deshalb den Mut und das Engagement junger Menschen, die durch innovative Geschäftsideen zur wirtschaftlichen Stärke unseres Landes beitragen,“ äußert sich Brockmeier. 

Die Bewerbungsphase für den NRW-Gründerpreis läuft noch bis zum 21. September. Mitmachen können alle Kleinstunternehmen sowie kleine und mittlere, eigenständige Unternehmen und Freiberufler aus Industrie, Handwerk und Dienstleistung, die weniger als 250 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigen und die entweder einen Jahresumsatz von höchstens  50 Mio. EUR erzielen oder deren Jahresbilanzsumme sich auf höchstens 43 Mio. EUR  beläuft. Gefragt sind neben Neugründungen auch explizit Unternehmensübernahmen, Gründungen aus der Arbeitslosigkeit und Nebenerwerbsgründungen.

Weitere Informationen erhalten interessierte Gründerinnen und Gründer unter: https://www.startercenter.nrw/de/gruenderpreis-nrw

Zurück