Brockmeier zu Besuch im Comenius Kolleg

von

Brockmeier zu Besuch im Comenius Kolleg

Mettingen. Auf Einladung der deutsch-brasilianischen Studienstiftung St. Antonius besuchte der Landtagsabgeordnete Alexander Brockmeier am Montag das Comenius-Studienkolleg in Mettingen. Gemeinsam mit Helmut Kellinghaus (Vorsitzender der Studienstiftung), Thorsten Bahlmann (Kollegleitung) und Sebastian Laube (Kuratoriumsmitglied) tauschte sich Brockmeier über die Zukunft der Bildungseinrichtung aus.

„Mit seiner internationalen und interkulturellen Ausrichtung nimmt das Studienkolleg Mettingen eine herausragende Stellung in der Schullandschaft im Kreis Steinfurt ein. Im Zuge des beschlossenen 15. Schulrechtsänderungsgesetzes hat sich die schwarz-gelbe Landesregierung darauf verständigt, die privaten Studienkollegs noch bis 2025 als Land Nordrhein-Westfalen zu unterstützen. Wir sind offen nun gemeinsam eine tragfähige Lösung für die Zukunft dieser Schulform zu entwickeln,“ so Brockmeier im Nachgang des Gespräches.

„Die Studienstiftung steht im engen Austausch mit den Abgeordneten der Landtagsfraktionen und dem Ministerium, um zeitnah klare Aussagen zur Zukunft der kirchlichen Studienkollegs über das Jahr 2025 hinaus zu erarbeiten. Unser Ziel ist es, dass die erfolgreiche Bildungsarbeit in der Schule in ruhigem Fahrwasser fortgesetzt werden kann,“ so Helmut Kellinghaus.

Alle Beteiligten verständigten sich darauf auch weiterhin im engen Austausch zu bleiben, um bereits in der nächsten Zeit verlässliche Perspektiven für das Studienkolleg in Mettingen zur präsentieren.

Zurück