Freie Demokraten Kreis Steinfurt: Polizei den Rücken stärken

Freie Demokraten Kreis Steinfurt: Polizei den Rücken stärken

von

Düsseldorf/Steinfurt. In einer gemeinsamen Erklärung sprechen sich der FDP-Landtagsabgeordnete Alexander Brockmeier und der Vorsitzende der Freien Demokraten im Kreistag des Kreises Steinfurt Hans-Jürgen Streich für mehr Rückhalt der Polizeibehörden und Einsatzkräfte in der Gesellschaft aus.
 
„Als FDP-Landtagsfraktion wissen wir, welchen wichtigen Dienst unsere Polizeikräfte jeden Tag auf den Straßen in Nordrhein-Westfalen leisten. Auch deshalb setzen wir alles daran unsere Kräfte vor Ort bestmöglich zu unterstützen. Mit der Anschaffung neuer Einsatzfahrzeuge, der flächendeckenden Ausstattung mit Smartphones und der zielgerichteten Ausweitung der Einsatzmöglichkeiten tragen wir dazu bei, dass die Polizei und Sicherheitskräfte für ihren Dienst die notwendigen Mittel vorfinden können,“ so Brockmeier, der als Mitglied im Innenausschuss eng mit der Ausgestaltung des Polizeidienstes verbunden ist.
 
„Unsere Polizei im Kreis Steinfurt macht einen sehr guten Job. Leider wird dies viel zu häufig nicht in der Öffentlichkeit betont. Die Freien Demokraten im Kreis Steinfurt stehen hinter den Einsatzkräften und setzen sich dafür ein, die zur Verfügung stehenden Mittel bestmöglich einzusetzen, um die Sicherheit für den Bürger zu erhöhen,“ äußert sich Hans-Jürgen Streich.
 
Die beiden FDP-Politiker sind sich einig: Die Polizeiliche Kriminalstatistik 2019 zeigt deutlich, dass die registrierten Straftaten im Kreis Steinfurt stark zurückgehen (-1.936 Fälle im Vergleich zum Vorjahr). Diese Entwicklungen sind zu begrüßen, dennoch stellt die leicht sinkenden Aufklärungsquote alle Beteiligte vor große Herausforderungen.
 
Im Zuge der Diskussionen in den letzten Wochen machen Brockmeier und Streich deutlich, dass es gerade jetzt darum geht das Bild der Polizeiarbeit im Allgemeinen zu verbessern. Schwarze Schafe und Missstände müssen klar benannt und dabei von der guten Arbeit der Polizeibehörden getrennt werden. Dabei haben Brockmeier und Streich nicht nur die Polizei im Blick, sondern sprechen sich für eine Wertschätzung aller Einsatzkräfte aus.
 
„Viele Einsatzkräften, seien es die Feuerwehr, der Rettungsdienst oder der Katastrophenschutz sehen sich im Einsatz Beleidigungen und tätlichen Angriffen gegenüber. Hier müssen wir als Politik klar reagieren und unsere Einsatzkräfte stärken,“ so Brockmeier abschließend.

Zurück