Landtag | Kreis Steinfurt wird Klimavorreiter: Land und EU fördern Maßnahmen zur Klimaanpassung mit 2,9 Millionen Euro

von

Düsseldorf. Im Rahmen des Projekts „Evolving Regions – NRW wird klimarobust“ fördern die EU und das Land Nordrhein-Westfalen Maßnahmen zur Klimaanpassung. Neben sechs weiteren Landkreisen und einer niederländischen Region erarbeitet auch der Kreis Steinfurt die Klimalösungen von morgen. Das Projekt wurde Anfang Januar gestartet, sodass sich der Kreis Steinfurt bereits in der Projekthauptphase befindet. Thematisch beschäftigen sich die Verantwortlichen im Kreis Steinfurt insbesondere mit der Stadtplanung, der Landwirtschaft und der Wasserwirtschaft.

Der Landtagsabgeordnete Alexander Brockmeier macht auf die wichtige Bedeutung im Umgang mit der Klimaanpassung aufmerksam: „Der Klimawandel schreitet scheinbar unaufhaltsam voran. Wir müssen also schon heute die Weichen stellen, um in Zukunft robust gegen Klimaschäden zu werden. Es freut mich, dass sich der Kreis Steinfurt hier als Vorreiter etablieren kann. Besonders in den Bereichen der Stadtplanung und Landwirtschaft stehen wir vor großen Herausforderungen. Wenn wir es schaffen an dieser Stelle alle Beteiligten einzubinden, können wir innovative Lösungen made in Steinfurt entwickeln. Am Ende profitieren davon nicht nur die 24 Kommunen im Kreis Steinfurt, sondern alle Städte und Gemeinde, die bewährte Klimaanpassungsmaßnahmen umsetzen wollen.

Das Gesamtbudget des Projektes beträgt 2,9 Millionen Euro. Die Finanzierung wird dabei zu 55 Prozent von der Europäischen Union und zu 45 Prozent (1,34 Millionen Euro) vom Land Nordrhein-Westfalen getragen.

Zurück