Landtagsabgeordneter Brockmeier trifft Westermann in Ibbenbüren

von

Ibbenbüren. Ein kleine Gruppe aus Vertretern der Freien Demokraten besuchte am Anfang der Woche das Unternehmen Westermann in Ibbenbüren. Der Landtagsabgeordnete Alexander Brockmeier, der Vorsitzende der FDP im Steinfurter Kreistag Hans-Jürgen Streich sowie die Ortsvorsitzenden der Freien Demokraten in Ibbenbüren und Hörstel Rainer Fischer und Thomas Scherer tauschten sich mit Barbara Westermann und Andre Menger, beide Teil der Geschäftsführung des Unternehmens, aus.

„Als familiengeführtes Unternehmen steht die Firma Westermann für den starken Mittelstand im Kreis Steinfurt. Als Unternehmen, dass besonders im eigenen Steinbruch unterwegs ist, stellen sich natürlich besondere Herausforderungen an einen nachhaltigen Umgang mit den Ressourcen. Hier nimmt Westermann eine Vorreiterstellung ein. Mit einer eigenen Beladeanlage am Kanal bietet sich darüber hinaus die Möglichkeit die Transporte verstärkt auf den Wasserweg zu verlegen, sodass in Zukunft weite Teile der Lieferkette nicht mehr über die Straßen abgewickelt werden müssen. Es freut mich sehr, dass das Unternehmen hier den Ausbau der Beladeanlage vorantreibt,“ so Brockmeier.

Einen besonderen Schwerpunkt legt das Unternehmen in Zukunft auch auf die Nutzung von grünem Wasserstoff. „Mithilfe eigener Photovoltaikanlagen könnte am Unternehmensstandort schon bald die erste Wasserstofftankstelle im Kreis Steinfurt entstehen. Dieses ambitionierte Projekt treiben wir aktuell mit den Kooperationspartnern voran und hoffen hier auch auf Unterstützung aus der Politik,“ so Menger.

Hans-Jürgen Streich betonte, wie wichtig die Zukunftstechnologie des Wasserstoffes für die Freien Demokraten sei: „Als FDP im Kreistag drängen wir schon seit Jahren darauf, die Wasserstofftechnologie endlich für den Kreis Steinfurt nutzbar zu machen. Hier ergeben sich aus meiner Sicht zahlreiche Anwendungsmöglichkeiten. Über die Umstellung der lokalen Logistikwege, den ÖPNV, bis hin zur Umrüstung im Individualverkehr könnte Wasserstoff eine nachhaltige Alternative zu den bestehenden Kraftstoffen darstellen.

Zurück